Helenca Koch - Architektin, Sachverständige & Energieberaterin
Architektin, Sachverständige & Energieberaterin

Projekte

Umbau- und Aufstockung Einfamilienhaus

Singen

Projektbeschreibung

Die Situation

Das aus den 30er Jahren stammende und in den 70er Jahren um einem eingeschossigen Flachdachanbau erweiterte Elternhaus des Bauherrn hatte, nachdem es in sein Eigentum über ging, mehrere Problemstellungen: einerseits sollte ein familiengerechtes Zuhause geschaffen werden, welches Jung und Alt nebeneinander gewähren lässt, andererseits reichte die zur Verfügung stehenden Wohnfläche nicht aus um drei Generationen unter einem Dach zu beherbergen.

Die Lösung

Die in Niedrigenergiebauweise erstellt Teilaufstockung auf dem Dach des Anbaus, versehen mit einem Satteldach in der selben Neigung wie die bestehende Dachfläche, zerstört nicht die Proportionen des alten Baukörpers, sondern bildet mit diesem eine Einheit.
Durch die neue Raumaufteilung im Erdgeschoss und die Dachaufstockung entstand im Erdgeschoss des bestehenden Gebäudes eine altengerechte, separat erschlossene Wohneinheit. Bedingt durch die geänderte Erschließungssituation mit einem neuen Eingangsbereich mit Gäste-WC als Anbau im Erdgeschoss des bestehenden Flachdachbaus sowie eine Spindeltreppe als Verbindung von der Wohnebene zum Schlafbereich im Dachgeschoss konnten zwei zusätzliche Zimmer mit Balkon und ein neues Bad für die Familie des Bauherrn eingebaut werden.

Konstruktion

Holzbauweise, Außenwände vorgefertigte Holztafelelemente mit innenliegender Installationsebene, außen mineralischer WDVS, Satteldach gedämmt, außen mit Betondachsteinen gedeckt, Dreischeiben-Isolierverglasung.

Energiekonzept

Aufstockung Niedrigenergiestandard, Gasbrennwertkessel, Solaranlage mit thermischen Flächenkollektoren zur Brauchwassererwärmung, Wärmeverteilung über Fußboden-heizung im EG und Heizkörper im DG.

Daten

Bauherr: Joachim und Andrea Beha
Architektin: Helenca Koch, freie Architektin
Grundstücksgröße: 720 m²
Wohnfläche vorher / nachher: 132 m² / 169 m²
Kubatur vorher / nachher: 853 m³ / 1.805m³